Justus-von-Liebig-Schule Göppingen

Berufsfachschule für Kinderpflege (2BFHK)

Alle News

Dauer und Zweck der Ausbildung

Die Ausbildung dauert drei Jahre und gliedert sich in eine zweijährige schulische Ausbildung in der Berufsfachschule für Kinderpflege und ein durch die Schule begleitetes, berufsbezogenes einjähriges Berufspraktikum. Das Berufspraktikum ist in einer sozialpädagogischen Einrichtung abzuleisten.
Die Berufsfachschule für Kinderpflege vermittelt grundlegende und vertiefte Kenntnisse und Fertigkeiten zur Tätigkeit als Zweitkraft in sozialpflegerischen und sozialpädagogischen Arbeitsfeldern, insbesondere bei der Betreuung von Kindern bis zu bis zum Beginn des Grundschulalters.

Aufnahmevoraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme ist das Abschlusszeugnis der Hauptschule oder des Berufseinstiegsjahres oder ein gleichwertiger Bildungsstand. Das Zeugnis muss eine Durchschnittsnote von mindestens 3,0 aufweisen, wobei im Fach Deutsch die Mindestnote „befriedigend“ erreicht sein muss.

Aufnahmeantrag

Der Aufnahmeantrag ist an die Berufsfachschule zu richten. Hierbei sind folgende Unterlagen abzugeben:

Anmeldeformular (Formblatt der Schule) Tabellarischer Lebenslauf (Formblatt der Schule) Beglaubigte Zeugnisabschrift evtl. beglaubigte Abschriften der Nachweise einer ausgeübten Berufstätigkeit.
Liegt das Abschlusszeugnis noch nicht vor, ist eine Kopie des Halbjahreszeugnisses vorzulegen.

Anmeldeschluss: 1. März

Auswahlverfahren

Melden sich mehr Bewerber, als die Schule aufnehmen kann, so findet ein Auswahlverfahren statt, bei dem in erster Linie der Notendurchschnitt aller Fächer des Hauptschulabschlusses (mit Ausnahme der Arbeitsgemeinschaften) maßgebend ist. Bestehen Zweifel an der Eignung der Bewerberin/ des Bewerbers, wird ein Eignungsgespräch geführt.

Prüfungen

Am Ende der schulischen Ausbildung finden eine schriftliche und eine mündliche Prüfung statt.

Das Berufspraktikum wird mit einer erziehungspraktischen Prüfung abgeschlossen.

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung wird die Berufsbezeichnung

„Staatlich anerkannte Kinderpflegerin“
„Staatlich anerkannter Kinderpfleger“

verliehen.

Aufnahme in die Fachschule für Sozialpädagogik

Staatlich anerkannte Kinderpflegerinnen und Kinderpfleger, denen ein dem Realschulabschluss gleichwertiger Bildungsstand aus Hauptschulabschluss und Berufsausbildung zuerkannt wurde, erfüllen die Aufnahmevoraussetzungen der Fachschule für Sozialpädagogik.

Stundentafel
Wochenstunden1. Schuljahr2. Schuljahr
1. Pflichtbereich
1.1 Fächer
Religionslehre22
Deutsch32
Gemeinschaftskunde11
Englisch11
1.2 Handlungsfelder
Berufliches Handeln theoretisch und methodisch fundieren44
Förderung der körperlichen Entwicklung und Gesunderhaltung55
Anregung der Sinne und kreativer Ausdrucksmöglichkeiten43
Unterstützung der Sprachentwicklung23
Unterstützung der kognitiven Entwicklung23
Unterstützung der emotionalsozialen Entwicklung22
Berufspraktisches Handeln44
2. Wahlpflichtbereich22
SUMME3232
3. Wahlbereich22

Downloads