Justus-von-Liebig-Schule Göppingen

Sozialwissenschaftliches Gymnasium

Das sozialwissenschaftliche Gymnasium (SG) ist ein berufliches Gymnasium der dreijährigen Aufbauform. Der Bildungsgang schließt mit der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) ab.

Das SG richtet sich vor allem an junge Menschen, die sich für bestimmte Humanwissenschaften, also für Fragen des menschlichen Daseins, interessieren.

Im Profilfach Pädagogik und Psychologie beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler richtungsübergreifend mit pädagogischen, psychologischen und soziologischen Fragestellungen. Sie erhalten dadurch unterschiedliche Blickrichtungen auf das konkrete Erleben und Verhalten des Menschen von seiner frühesten Kindheit bis ins hohe Alter.

Das Fach thematisiert die grundlegenden psychischen Funktionen des einzelnen Menschen und untersucht psychologische Gruppenphänomene. Die Auseinandersetzung mit verschiedenen psychologischen Richtungen erfolgt, indem ausgewählte sozial-psychologische Experimente analysiert werden. Weiter stehen das Phänomen der sozialen Einstellungen und darauf aufbauend die menschliche Entwicklung sowie erzieherische Prozesse und konkrete pädagogische Konzepte im Fokus des Unterrichts.

Dies führt die Schülerinnen und Schüler zur Erkenntnis, dass es im erzieherischen, bildenden und psychosozialen Handeln keine einfachen Erklärungs- und Lösungsansätze gibt, sondern ein vielfältiges Nebeneinander unterschiedlicher pädagogischer und psychologischer Richtungen existiert.

Das Verständnis für das Denken und Handeln des Menschen ist Voraussetzung dafür, den vielfältigen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts begegnen zu können. Daher wird im Rahmen von Fächer verbindendem Unterricht und Projekten der Blick auf neue, gesellschaftlich relevante und aktuelle Themen gelenkt.

Das Profil des SG wird durch die Ergänzungsfächer Sondergebiete der Ernährungswissenschaften und Sozialmanagement weiter vertieft.

Aufnahmebedingungen

Voraussetzung für die Aufnahme ist

  • der Realschulabschluss, der Werkrealschulabschluss oder die Fachschulreife, wobei ein Durchschnitt von mindestens 3,0 aus den Noten der Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch und in jedem dieser Fächer mindestens die Note 4,0 erreicht sein müssen, oder
  • das Versetzungszeugnis eines Gymnasiums am Ende der Klasse 9 (nur G8) oder
  • das Versetzungszeugnis eines Gymnasiums oder einer Gemeinschaftsschule am Ende der Klasse 10.

Bewerberinnen und Bewerber, die ein Gymnasium oder eine Gemeinschaftsschule in der Oberstufe verlassen mussten, können nicht aufgenommen werden.

Bewerberinnen und Bewerber, die bei Schuljahresbeginn der Eingangsklasse das 19. Lebensjahr (nach abgeschlossener Berufsausbildung das 22. Lebensjahr) überschritten haben, können nicht aufgenommen werden.

Gibt es mehr Bewerberinnen und Bewerber als aufgenommen werden können, muss ein Auswahlverfahren durchgeführt werden.

Die Anmeldung erfolgt in der Regel im Februar mit Vorlage des Halbjahreszeugnisses. Entscheidend für die Aufnahme ist jedoch das Jahreszeugnis (Fachschulreife, Mittlere Reife, Versetzungszeugnis nach Klasse 11 bzw. 10).

Stundentafel für die Eingangsklasse des SG

FächerWochenstunden
1. Pflichtfächer
Deutsch3
Englisch oder Französich (Niveau A)3
Geschichte mit Gemeinschaftskunde2
Pädagogik und Psychologie 1)5+1
Religionslehre2
Mathematik4
Physik2
Chemie2
Biologie2
Informatik2
Sport2
Ethik 2)(2)
2. Wahlpflichtfächer 3)
Französisch oder Englisch (Niveau A) 4)3
Französisch (Niveau B)4
Spanisch (Niveau B)4
Bildende Kunst2
Sondergebiete der Ernährungswissenschaft2
Sozialmanagement2
Musik2
Summe32-34
3. Wahlfächer2-4
alle Fächer nach Nr.2 soweit nicht als Wahlpflichtfach gewählt

Anmerkungen:
1) Die zweite Zahl gibt die Wochenstundenzahl für die Praxis oder Laborübungen an.
2) Für Schüler, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen.
3) Wahlpflichtfächer und Wahlfächer der Eingangsklasse können nur dann als Prüfungsfächer für die Abiturprüfung gewählt werden, wenn der Unterricht in der Eingangsklasse besucht wurde.
4) Die Zuweisung in Niveau A oder B erfolgt im Rahmen der geltenden Vorschriften durch die Schulleiterin oder den Schulleiter entsprechend den Vorkenntnissen des Schülers. Schüler, die in den Klassen 7 bis 10 keinen oder keinen ausreichenden Unterricht in einer zweiten Fremdsprache erhalten haben, müssen den Unterricht in der zweiten Fremdsprache in der Eingangsklasse und in den Jahrgangsstufen 1 und 2 besuchen.

*Stand März 2018

Stundentafel für die Jahrgangsstufen 1 und 2

FächerJahrgangsstufenWochenstunden
Pflichtbereich
Kernfächer
Deutsch1+24
Mathematik1+24
Fremdsprache (Niveau A/B)1+24
Profilfach
Pädagogik und Psychologie1+26
Gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld
Geschichte mit Gemeinschaftskunde1+22
Religionslehre bzw. Ethik1+22
Wirtschaftslehre1+22
Mathematisch-naturwissenschaftlichtechnisches Aufgabenfeld
Eine Naturwissenschaft aus
Biologie, Chemie oder Physik1+24
Informatik12
oder eine Naturwissenschaft
aus Biologie, Chemie oder Physik1+22
Informatik1+22
ohne Aufgabenfeldbezug
Sport1+22
Wahlbereich
Fremdsprache (Niveau A/B)1+24
Profilbezogenes Englisch1+22
Bildende Kunst1+22
Sozialmanagement1+22
Seminarkurs13
Literatur22
Philosophie12
Sondergebiete der Ernährungswissenschaften1+22
Musik1+22

Stand: März 2018

Downloads